Erfolge

Im Jahr 2012 hat der Gesetzgeber endlich dem Missstand abgeholfen, dass überlange Verfahrensdauer, bedingt durch unzureichende Ausstattung der Gerichte und unzureichende Motovation der Mitarbeiter, folgenlos blieben. Inzwischen kann der betroffenen Bürger bei übermäßiger Verfahrensverzögerung eine Geldentschädigung verlangen. die i.A. immerhin 100 €/Monat beträgt. Es ist uns in einem ersten Verfahren gelungen, vom Land Berlin eine Geldentschädigung von 1300 € wegen übermäßiger Verfahrensdauer beim Sozialgericht zu erwirken. Weitere Verfahren werden folgen.

Hier finden Sie außerdem eine Auswahl unserer Veröffentlichungen, insbesondere zum Mietrecht. Darüber hinaus stellen wir Ihnen eine aktuelle Auswahl verschiedener von uns erstrittener Urteile zur Verfügung.